Geflügelhof Andrä
- Michaela Andrä -
1926 gab der Leisniger Volksschullehrer Arthur Andrä seine Stellung im Volksschulamt
Leisnig auf und erwarb in der Gemarkung Breitenborn eine Hofstelle mit ca. 5 ha Land.
Fortan bewirtschaftete das Ehepaar die Hofstelle mit dem dazu gehörigem Land. Nach und
nach wurde die Geflügelwirtschaft intensiver betrieben, so das 1938 die erste eigene
elektrische Brutmaschine erworben wurde.
Unter Mithilfe von Sohn Heinz Andrä mit Frau Hildegard wurde das Geschäft bis
Kriegsbeginn weiter ausgebaut. Da Heinz Andrä nicht aus dem Krieg zurückkehrte, kam es
nicht zur vorgesehenen Übergabe. Nach Kriegsende wurde das Unternehmen von Arthur
Andrä und Schwiegertochter Hildegard Andrä weiter geführt.
1960 musste der gesamte Betrieb in die LPG „ 1 Mai Breitenborn/Wickershain“
eingebracht werden. Somit war die Eigenständigkeit vorerst beendet. Horst Andrä nun
ebenfalls Landwirt wurde in der LPG tätig. Er legte die Prüfungen zum
Geflügelzuchtmeister und Agraringeneur ab. In der LPG wurde er nun als
„Produktionsleiter Geflügel“ eingesetzt.
Ehefrau Elfriede, ebenfalls Geflügelzuchtmeister, betrieb in dieser Zeit die Brüterei der
LPG.
Infolge der politischen Wende kam es 1992 erneut zur Selbstständigkeit. Horst und Elfriede Andrä mussten den Betrieb
komplett neu strukturieren und sich auf die freie Marktwirtschaft einstellen. Nach erfolgreicher Arbeit ging das Ehepaar
2010 in Ruhestand.
Der Betrieb wurde geteilt und an beide Söhne übergeben.
Heiko Andrä gründete den Betrieb " Geflügelaufzucht und Vertrieb" und der Geflügelhof Andrä wird von Robby und
Michaela Andrä weitergeführt.
1926 gab der Leisniger
Volksschullehrer Arthur Andrä seine
Stellung im Volksschulamt Leisnig auf
und erwarb in der Gemarkung
Breitenborn eine Hofstelle mit ca. 5 ha
Land. Fortan bewirtschaftete das
Ehepaar die Hofstelle mit dem dazu
gehörigem Land. Nach und nach
wurde die Geflügelwirtschaft
intensiver betrieben, so das 1938 die
erste eigene elektrische Brutmaschine
erworben wurde.
Unter Mithilfe von Sohn Heinz Andrä
mit Frau Hildegard wurde das
Geschäft bis Kriegsbeginn weiter
ausgebaut. Da Heinz Andrä nicht aus
dem Krieg zurückkehrte, kam es nicht
zur vorgesehenen Übergabe. Nach
Kriegsende wurde das Unternehmen
von Arthur Andrä und
Schwiegertochter Hildegard Andrä
weiter geführt.
1960 musste der gesamte Betrieb in
die LPG „ 1 Mai
Breitenborn/Wickershain“ eingebracht
werden. Somit war die
Eigenständigkeit vorerst beendet.
Horst Andrä nun ebenfalls Landwirt
wurde in der LPG tätig. Er legte die
Prüfungen zum Geflügelzuchtmeister
und Agraringeneur ab. In der LPG
wurde er nun als „Produktionsleiter
Geflügel“ eingesetzt.
Ehefrau Elfriede, ebenfalls
Geflügelzuchtmeister, betrieb in dieser
Zeit die Brüterei der LPG.
Infolge der politischen Wende kam es
1992 erneut zur Selbstständigkeit.
Horst und Elfriede Andrä mussten den
Betrieb komplett neu strukturieren
und sich auf die freie Marktwirtschaft
einstellen. Nach erfolgreicher Arbeit
ging das Ehepaar 2010 in
Ruhestand.
Der Betrieb wurde geteilt und an beide
Söhne übergeben.
Heiko Andrä gründete den Betrieb "
Geflügelaufzucht und Vertrieb" und
der Geflügelhof Andrä wird von Robby
und Michaela Andrä weitergeführt.
1926 gab der Leisniger Volksschullehrer
Arthur Andrä seine Stellung im
Volksschulamt Leisnig auf und erwarb in der
Gemarkung Breitenborn eine Hofstelle mit
ca. 5 ha Land. Fortan bewirtschaftete das
Ehepaar die Hofstelle mit dem dazu
gehörigem Land. Nach und nach wurde die
Geflügelwirtschaft intensiver betrieben, so
das 1938 die erste eigene elektrische
Brutmaschine erworben wurde.
Unter Mithilfe von Sohn Heinz Andrä mit
Frau Hildegard wurde das Geschäft bis
Kriegsbeginn weiter ausgebaut. Da Heinz
Andrä nicht aus dem Krieg zurückkehrte,
kam es nicht zur vorgesehenen Übergabe.
Nach Kriegsende wurde das Unternehmen
von Arthur Andrä und Schwiegertochter
Hildegard Andrä weiter geführt.
1960 musste der gesamte Betrieb in die LPG „ 1 Mai
Breitenborn/Wickershain“ eingebracht werden. Somit war die
Eigenständigkeit vorerst beendet. Horst Andrä nun ebenfalls Landwirt
wurde in der LPG tätig. Er legte die Prüfungen zum Geflügelzuchtmeister
und Agraringeneur ab. In der LPG wurde er nun als „Produktionsleiter
Geflügel“ eingesetzt.
Ehefrau Elfriede, ebenfalls Geflügelzuchtmeister, betrieb in dieser Zeit die
Brüterei der LPG.
Infolge der politischen Wende kam es 1992 erneut zur Selbstständigkeit.
Horst und Elfriede Andrä mussten den Betrieb komplett neu strukturieren
und sich auf die freie Marktwirtschaft einstellen. Nach erfolgreicher Arbeit
ging das Ehepaar 2010 in Ruhestand.
Der Betrieb wurde geteilt und an beide Söhne übergeben.
Heiko Andrä gründete den Betrieb " Geflügelaufzucht und Vertrieb" und der
Geflügelhof Andrä wird von Robby und Michaela Andrä weitergeführt.
Arthur & Frieda Andrä
Heinz & Hildegard Andrä
Horst & Elfriede Andrä
I.
II.
III.
Heiko Andrä
IV.
Robby & Michaela Andrä
IV.
Historie
Der Geflügelhof Andrä wird in seiner jetzigen Unternehmensform bereits in 4. Generation betrieben.